Ich wurde 1958 in einer mittleren Großstadt im Ruhrgebiet geboren. Nach dem Abitur folgte ein „Freiwilliges Soziales Jahr“, bevor ich mit dem Studium der Sozialpädagogik an der KFH-NRW begann.

Danach arbeitete ich viele Jahre lang mit jungen psychiatrisch erkrankten Menschen (Landeskrankenhaus/ Wohnheim).

Mit 30 Jahren machte ich eine Weltreise. Im Anschluss unterstützte ich in einem kleinen Team über 10 Jahre lang junge drogenabhängige Menschen, die sich in einer Wohngruppe eine drogenfreie Zukunft aufbauten.

Berufsbegleitend schloss ich eine mehrjährige Ausbildung zur Transaktionsanalytikerin bei der DGTA ab (1992), erwarb die Heilerlaubnis im Bereich Psychotherapie (1997) und erhielt über die Übergangsregelung die Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (2001).

Es folgten einige Jahre, die ich als Psychotherapeutin in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis arbeitete. Meine Ausbildung im Bereich Hypnotherapie mit Kindern und Jugendlichen bei der M.E.G. (Abschluss 2007) war dabei sehr bereichernd.

2006 wagte ich den Schritt in die Selbstständigkeit als Lerntherapeutin und Elternberaterin. Über den täglichen Kontakt mit Kindern, Eltern, Lehrern und Kollegen erfahre ich vielfältige Anregungen und Freude.

Seit 2013 bin ich Lerntherapeutin der DGVT. Das Zertifikat zur „Intergrativer Lerntherapeutin FiL“ erwarb ich 2015.

Durch kontinuierliche Fortbildungen im Bereich Psychotherapie, Lerntherapie und Supervision bleibe ich Lernende unter Lernenden.

Ich bin verheiratet, habe eine erwachsene Tochter und lebe mit meinem Mann im Kölner Norden.

Unter folgenden Links gibt es mehr Infos zu meiner Ausbildung und zu meiner Arbeitsmethode.